Categories
Impfung

Impfung gegen HIV/AIDS?

Wo bleibt die Impfung gegen HIV/AIDS? Wie konnte ein SARS-CoV-2 Impfstoff innerhalb eines Jahres entwickelt werden, während wir schon 40 Jahre auf einen HIV Impfstoff warten?

Erst einmal weist HIV eine sehr hohe Mutationsrate auf. Ein klassischer Impfstoff wäre schnell veraltet. HIV bietet dem Immunsystem auch wenig Möglichkeiten, dessen Oberflächenstruktur zu lernen und an ihr anzudocken. HIV besitzt weniger als 15 “Spikes” auf seiner Oberfläche zum Andocken an andere Zellen. Influenza besitzt im Vergleich dazu 30x mehr Spikes.

Bis auf zwei Ausnahmen hat von den etwa 100 Millionen je mit HIV Infizierten bisher auch noch niemand eine Infektion überlebt. Ohne einem Vergleich mit einer erfolgreichen Immunantwort, ist die Suche nach einem Impfstoff bzw. Antikörpern schwierig.

Auch ist HIV im Gegensatz zu z.B. SARS-CoV-2 ein Retrovirus. Er baut sich in die DNS von Zellen ein und tarnt sich so vor dem Immunsystem. Ein kleiner Teil der infizierten Zellen verwandelt sich dabei in Schläfer, während der Rest neue Virenkopien baut bis die Zelle zerstört wird. Selbst wenn alle HI Viren im Körper zerstört werden, können die Schläferzellen jederzeit aktiv werden und neue Viren produzieren. Da sich HIV im Erbgut versteckt, kann das Immunsystem solche Schläfer nicht erkennen und eine erneute Infektion Monate später nicht verhindern.

Mit antiviralen Medikamenten können wir HIV aber zumindest davon abhalten, sich im Körper weiter zu vermehren. Hoffnung für die Zukunft bereiten Therapien, die die DNS von infizierten Zellen von der Virus DNS säubern. Bis eine solche Heilung gefunden ist, müssen wir auf antivirale Medikamente, Tests und Infektionsprävention setzen.

► Mir einen Smoothie spendieren: https://ko-fi.com/lode

► Chatten mit Clemens auf Discord: https://discord.gg/SED4gHZ

► Facebook: https://www.facebook.com/freiheitsvideos

Noch Fragen?

Quellen:

Die hier dargestellten Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Categories
Impfung

Gab es Tote nach Impfungen?

Warum hinterfragt man Tote nach Impfungen, nicht aber COVID-19 Todesursachen? Unabhängig von der Impfung sterben jeden Tag Menschen. Für statistische Aussagen muss man eine Gruppe immer mit einer Kontrollgruppe vergleichen. Es gibt keine größere Anzahl an Todesfällen in der Gruppe der Geimpften im Vergleich zu den Ungeimpften gleichen Alters. Der Fokus auf Tote nach Impfungen ist deshalb ein rein statistischer Fehler.

Impft man große Teile der Bevölkerung, sind relativ zu der Impfung zeitnahe Erkrankungen oder gar Todesfälle nicht auszuschließen. Jeden Tag sterben Menschen nachdem sie Brot verzehrt haben. Menschen die kein Brot verzehrt haben (die Mitglieder der Kontrollgruppe) sterben aber in gleicher Anzahl.

Eine COVID-19 Diagnose muss durch einen Arzt bestätigt werden. Es reicht nicht eine zeitliche Nähe zu einem positiven PCR Test. Es bekommen deutlich mehr Menschen eine Impfung als eine SARS-CoV-2 Infektion. Obduktionen haben gezeigt, dass die meisten Menschen, die als an “COVID-19 gestorben” deklariert würden, tatsächlich an COVID-19 gestorben sind.

Fragen?

Categories
Impfung

Schließung von Krankenhäusern?

Es gehen Gerüchte um, dass es 2020 von staatlicher Seite eine reihenweise Schließung von Krankenhäusern gegeben hätte. Krankenhäuser sind aber nicht unter Kontrolle der Bundesregierung. Für die medizinische Versorgung sind die Länder zuständig. Nur 3 der 20 geschlossenen Krankenhäuser waren in öffentlicher Hand. Der Rest befand sich in kirchlicher oder privater Hand.

– Das Klinikum Neumarkt wurde bereits im Januar 2020 geschlossen. Grund waren rückläufige Patientenzahlen und Personalmangel.

– Die Entscheidung zur Schließung des Krankenhaus in Weingarten fiel bereits im Oktober 2019.

– Die Ingelheimer Krankenhaus hatte bereits 2017 finanzielle Probleme und meldete Ende 2019 Insolvenz an.

– Ähnlich sieht es bei privaten Trägern aus. Die Coronakrise hat bereits beschlossene Schließungen in Einzelfällen lediglich beschleunigt.

– Die Schließung des Riedlinger Krankenhauses war wegen des Baus einer Zentralklinik in Biberach bereits Oktober 2019 beschlossene Sache.

– Ähnliches passierte in Schneeberg, Waldsassen, Vohenstrauß, Wedel, Bochum-Linden, Havelberg, Fürth, und Essen.

– Gleiches galt für Kliniken in kirchlicher Hand: Oberwesel, Mannheim, Lehnin, St. Tonis, Ottweiler und Losheim.

Die Coronakrise hat einzelne laufende Insolvenzen oder Pläne zur Zusammenlegung lediglich beschleunigt, nicht verursacht. Gründe waren in allen Fällen Konkurrenz, Personalmangel, oder Zusammenlegung zur Kostenoptimierung.

Anmerkung: Die hier dargestellten Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Quelle: https://de.nachrichten.yahoo.com/faktencheck-warum-auch-2020-krankenhaeuser-geschlossen-wurden-142542326.html

Fragen?

Categories
Impfung

Wo ist die Grippe?

Warum wird COVID-19 durch Tragen der Maske nicht verhindert, Grippe aber schon? Wo ist die Grippe hin? Weltweit berichten Länder über eine niedrige Influenza-Aktivität, die deutlich unter der Aktivität der Vorjahre liegt. Maßnahmen wie Abstandhalten, Lüften und Maskenpflicht haben die Verbreitung der Grippe stark eingedämmt.

Warum haben wir im Winter trotz dieser Maßnahmen explodierende SARS-CoV-2 Infektionszahlen? Eine Krankheit verbreitet sich nur wenn man während einer Infektion mehr als eine andere Person ansteckt. Die Ausbreitung der Grippe wird nicht nur durch Masken und Abstandhalten, sondern auch durch Impfungen gebremst.

Eine SARS-CoV-2 Infektion führt ungebremst zu etwa 1,4 bis 5,7 weiteren Infektionen. Im Vergleich: nur etwa 0,9 bis 2,1 bei der Influenza. Mit den Maßnahmen reduzierte sich die Zahl der Neuinfektionen je Grippeinfektion unter 1, bei SARS-CoV-2 bleibt sie noch über 1. Das ist der Grund weshalb mit den Maßnahmen zwar die Grippe fast verschwunden ist, SARS-CoV-2 sich aber weiter ausbreiten kann.

Anmerkung: Die hier dargestellten Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Fragen?

Categories
Impfung

Impfung in 12 Monaten?

Wie kann eine erfolgreiche Impfung in 12 Monaten entwickelt werden? In der Vergangenheit benötigte man mehr als 10 Jahre für die Entwicklung eines Impfstoffs. Auf einen Impfstoff gegen HIV warten wir noch heute. Anders als bei HIV gibt es Menschen, die COVID-19 überlebt und Antikörper gebildet haben. Diese boten die Grundlage für die Forschung. Eine Impfung in 12 Monaten ist also möglich, wenn man bereits genug Vorarbeit geleistet hat.

Impfstoffkandidaten müssen durch mehrere Phasen laufen: Forschung, Versuchsreihen, Produktion, Zulassung und Verteilung. In der Vergangenheit schafften es weniger als 10% der Impfstoffkandidaten erfolgreich durch alle Phasen. Über 90 SARS-CoV-2 Impfstoffkandidaten wurden bisher auf den Weg gebracht. Die Erwartung war, dass zumindest einige davon schnell erfolgreich sind.

Aktueller Status der Impfstoffe (New York Times)

Für das 80% ähnliche SARS-CoV-1 und MERS wurde bereits viel Forschung investiert. Darauf aufzubauen hat viel Zeit gespart. – Studien über das Virus werden für andere Wissenschaftler beschleunigt zur Verfügung gestellt (“preprint”) und international geteilt.

Um Geld zu sparen werden normalerweise erst kleine Testreihen durchgeführt und deren Ergebnisse abgewartet. 2020 haben die Regierungen finanzielle Sicherheiten gegeben. Die Firmen konnten direkt größere Testreihen starten. Die Testphasen, bei denen man Freiwilligen versuchsweise den Impfstoff verabreicht, dauern normalerweise am längsten. Bei der Entwicklung eines Impfstoffs muss man normalerweise auf einen erneuten Ausbruch warten. Zur Absicherung gegen Nebenwirkungen ist die Anzahl der Studienteilnehmer entscheidend, nicht die Studiendauer. Weltweit gab es im Sommer aber mehrere Ausbreitungsherde wodurch ausreichend Freiwillige gefunden werden konnten.

Unabhängig der Testresultate konnten auch schon relativ früh Fabriken, Impfzentren und die Massenproduktion geplant werden. Neue Methoden wie die mRNA Impfung beschleunigen die Massenproduktion von Impfstoff. Viren müssen nicht mehr in Hühnereiern angezüchtet werden. Außerdem können Zulassungsverfahren priorisiert und behördliche Vorgänge ohne größeres Risiko optimiert werden.

Bei einer schnelleren Entwicklung des Impfstoffs geht man also primär finanzielle, nicht gesundheitliche Risiken ein.

How Long Will a Vaccine Really Take (New York Times)

Anmerkung: Die hier dargestellten Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Fragen?

Categories
Impfung Lockdown

Stärkung des Immunsystems durch Impfung?

Weshalb werden uns Impfungen empfohlen anstatt uns zu erklären wie wir unser Immunsystem stärken können? Ist Stärkung des Immunsystems durch Impfung möglich? Das (adaptive) Immunsystem ist kein Muskel. Bevor es aktiv werden kann, muss es einen Krankheitserreger erst identifizieren. Eine Impfung ist die beste “Stärkung” des Immunsystems. Sie bringt ihm bei, das Virus anhand eines molekularen Fingerabdrucks zu identifizieren.

Umfangreiche Programme für Gesundheit gab es bereits vor der Pandemie. Deren Auswirkung auf das Infektionsgeschehen ist leider begrenzt. Bis zur Impfung sollten wir aber versuchen, gesund zu bleiben und nicht infiziert zu werden. Damit entlasten wir Ärzte und das Pflegepersonal.

Es gibt zahlreiche Online-Angebot für Anfänger und Fortgeschrittene um fit durch die Pandemie zu kommen. Vielleicht nutzt man die Pandemie auch als Ansporn, die eigene Ernährung zu verbessern!

Anmerkung: Die hier dargestellten Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Fragen?

Categories
Impfung

Änderung von Erbgut durch RNA Impfstoffe?

Änderung von Erbgut durch RNA Impfstoffe?

Bestimmte Viren können sich in das Erbgut einbauen und sich dort vor dem Immunsystem verstecken. Beispiel für erbgutverändernde Viren sind Retroviren wie HIV. Um sich in die DNA einzubauen, müssen Retroviren ihre Viren-RNA in DNA übersetzen und in den Zellkern eindringen. Die dafür molekularen Werkzeuge sind in der Impfung nicht enthalten. Eine Änderung von Erbgut durch RNA Impfstoffe ist also nicht möglich.

In der Zelle schwimmen ja auch zu jeder Zeit Millionen von RNA Stücke herum. Die RNA des Impfstoffs wird nach kurzer Zeit abgebaut. In dieser Zeit haben die Zellen mehrere Kopien des Virusprotein gebaut, wogegen das Immunsystem Antikörper bildet. Nach wenigen Tagen sind sowohl Virusproteine, als auch Impfstoff-RNA abgebaut. Übrig bleiben nur die gebildeten Antikörper.

Anmerkung: Die hier dargestellten Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Fragen?

Categories
Impfung Maske

Maske trotz Impfung?

Warum Impfung wenn ich trotz Impfung immer noch ansteckend sein kann und Maske tragen muss?

Die Impfungen haben erst vor kurzem begonnen. Man hat noch keine Daten, ob Geimpfte Ungeimpfte anstecken können. Entsprechend ist das Tragen der Maske trotz Impfung wichtig.

Die Effektivität liegt trotz Impfung bei etwa 95%. Durch das Tragen von Masken kann die Wahrscheinlichkeit, andere anzustecken, weiter verringert werden.

Das Tragen von Masken ist eine Signalwirkung für andere (noch Ungeimpfte), auch die Maske zu tragen.

Im Frühling werden wir erste Erkenntnisse haben, ob Leute trotz Impfung andere Leute anstecken können.

Quelle: 95% Effektivität des Impfstoffs: https://www.cdc.gov/library/covid19/122220_covidupdate.html

Fragen?

Categories
Impfung

Todesfälle nach Impfungen?

Was ist mit den Berichten über Todesfälle nach der SARS-CoV-2 Impfungen?

Unabhängig von der Impfung sterben jeden Tag Menschen. Für statistische Aussagen muss man eine Gruppe immer mit einer Kontrollgruppe vergleichen. Statistisch sind Todesfälle nach Impfungen nicht auszuschließen.

Es gibt keine größere Anzahl an Todesfällen in der Gruppe der Geimpften im Vergleich zu den Ungeimpften gleichen Alters. Impft man große Teile der Bevölkerung, sind relativ zu der Impfung zeitnahe Erkrankungen oder gar Todesfälle nicht auszuschließen.

Jeden Tag sterben Menschen nachdem sie Brot verzehrt haben. Menschen die kein Brot verzehrt haben (die Mitglieder der Kontrollgruppe) sterben aber in gleicher Anzahl. – Eine COVID-19 Diagnose muss durch einen Arzt bestätigt werden. Es reicht nicht eine zeitliche Nähe zu einem positiven PCR Test.

Es bekommen deutlich mehr Menschen eine Impfung als eine SARS-CoV-2 Infektion. – Obduktionen haben gezeigt, dass die meisten Menschen, die als an “COVID-19 gestorben” deklariert würden, tatsächlich an COVID-19 gestorben sind.

Quellen:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/115799/COVID-19-bei-Mehrzahl-der-Betroffenen-auch-die-Todesursachehttps://www.cdc.gov/nchs/nvss/vsrr/covid19/tech_notes.htm (Tabelle 1, 92% ursächlich an COVID-19 gestorben).

Fragen?

Categories
Impfung Maske

Maske obwohl gesund?

Warum muss ich eine Maske tragen wenn ich gesund bin?

Ich bin gesund, warum brauche ich eine Maske? Man merkt nicht immer ob man krank ist. Das Virus hat eine mehrtägige Inkubationszeit in der man infektiös sein kann.

Man kann auch ohne sich krank zu fühlen das Virus tragen und ohne es zu merken andere anstecken.

Ohne Krankheitssymptome ist man unvorsichtiger. Eine einfache Faustregel ist deshalb, dass man sich so verhalten sollte als wäre man infektiös.

Das Tragen der Maske zeigt anderen, dass man Respekt vor deren Leben und Gesundheit hat.

Studie zur asymptomatischen Übertragung: https://jamanetwork.com/journals/jamanetworkopen/fullarticle/2774707

Noch Fragen?